7 Tipps für Kindersicherheit im Auto

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte unsere gratis Checkliste.

Eltern verbringen viel Zeit mit der Auswahl des richtigen Kindersitzes für ihre Kleinen. Aus gutem Grund. Sicherheitstests, Kompatibilität mit dem Fahrzeug, Komfort und natürlich auch der Preis spielen eine der Hauptrollen im Stück der Entscheidungsfindung. Mit Design und Farbe als Nebendarsteller. ;)

Doch wir alle wissen, dass selbst das beste Theaterstück nicht gut ankommt, wenn die schauspielerischen Leistungen mangelhaft sind. Oder im Bezug auf Kindersicherheit: Selbst der beste Kindersitz schützt dein Kind nicht vollständig, wenn er falls gehandhabt wird.

Secure your child safely in their car seat each and every time with Swandoo's checklist

 

Das sagen die Daten und Zahlen …

Eine Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV) zeigt, dass 50% der Kindersitze falsch verwendet werden. Ja, die Hälfte aller Kindersitze ist entweder nicht richtig eingebaut oder die Kinder sind darin falsch gesichert. Diese Zahl mag schockierend klingen, aber sie ist eine enorme Verbesserung. Dank einfacherer Handhabung, strengerer Sicherheitstests und der Einführung neuer Sicherheitsvorschriften ist die Misuse-Quote in den letzten Jahren stark - von 70%! - gesunken.

Unfortunately, as the study also points out, although the misuse rate is in decline, the type of mistakes made tend to be graver, increasing the safety risk to children. Often parents and caregivers lack the appropriate information and are not aware of their mistakes or the consequences these have on the seat’s protective capabilities.

Um diese Lücke zu schließen, haben wir eine Liste mit den häufigsten Fehlern bei der Verwendung von Kindersitzen zusammengestellt. Sie soll auf potentiellen Misuse hinweisen und zeigen, wie dieser vermieden werden kann.

  • Als kleines Extra haben wir eine übersichtliche Checkliste vorbereitet, die dir hilft, deine Kinder Schritt für Schritt richtig anzuschnallen. Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte sie direkt in deinem Postfach.

 

1. Kompatibilität ist das A und O

Bevor der Kindersitz eingebaut wird, ist es wichtig, einen passenden zu finden. Er muss nicht nur mit eurem Fahrzeug kompatibel sein, sondern auch mit euren Kleinen.

Always confirm the car seat fits with the height and/or weight of your child | Swandoo

Von der Babyschale bis zur Sitzerhöhung, es gibt viele verschiedene Arten von Kindersitzen, die jeweils für den Schutz von Kindern in einem bestimmten Entwicklungsstadium entwickelt wurden. Bei der Entscheidung ist es immer wichtig sich zu vergewissern, dass der Sitz für die Größe und/oder das Gewicht deines Kindes geeignet ist. Ein häufiger Fehler ist es, Kinder zu früh in die nächste Sitzstufe zu setzen. Wir empfehlen deshalb, mit dem Wechsel in die nächste Kategorie zu warten, bis deine Kleinen eine der oberen Grenzen ihres Sitzes erreicht haben. Ein weiterer Tipp ist beim Kauf eines neuen Kindersitzes sich für einen mit ISOFIX zu entscheiden. Das erleichtert den Einbau erheblich.

 

2. Das Handbuch ist dein bester Freund

Ja, wir wissen, dass Handbücher meist langweilig sind und sie niemand gerne liest. Aber, und das ist ein großes ABER: Ein schlecht eingebauter Kindersitz vermindert die Schutzwirkung im Falle eines Unfalls oder auch bei einer Notbremsung enorm. Egal, ob verdrehte Sicherheitsgurte oder falsch positionierte Tragegriffe - Einbaufehler stellen ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko für Kinder dar.

Unser Tipp:

Um sicherzustellen, dass der Kindersitz richtig eingebaut wird, übe am besten jeden Schritt, während du die Anleitung durchgehst. Vor allem wenn es das erste Mal ist, dass du den Kindersitz verwendest. Auf diese Weise ist es leichter, sich an die einzelnen Schritte zu erinnern und der Einbau geht leichter von der Hand. Bei Fragen, wende dich immer an einen Kindersicherheitsexperten (Fachhändlder deines Vertrauens oder der Hersteller des Kindersitzes).

 

3. Gurt immer straff ziehen

Locker sitzende Gurte gehören zu den häufigsten, aber auch gefährlichsten Fehlern, die bei Kindersitzen gemacht werden. Wir verstehen, dass es schwierig sein kann, zu wissen, wie eng die Gurte sein sollen. Natürlich sollen sich deine Kinder im Fahrzeug wohlfühlen, aber ein straffer Gurt sorgt dafür, dass deine Kleinen an ihrem Platz bleiben und dämpft außerdem die Aufprallwucht bei einem Unfall.

Tighten the harness of your child seat with Marie's Harness+ | Swandoo

Zieht die Gurte an, bis sie eng um die Oberschenkel und die Brust deines Kindes liegen. Wichtig ist auch, den Hüftbereich auf zu locker liegende Gurte zu überprüfen und diese straff zu ziehen!!

Unser Tipp:

Der ‘Pinch Test’hilft sicherzustellen, ob der Gurt straff genug ist. Versuche dabei einfach, den Gurt mit zwei Fingern zu greifen; wenn sich eine Schlaufe bildet, ist er zu locker und muss enger gezogen werden; wenn sie abrutschen, ist er fest genug gespannt.

Hol dir unsere kostenlose Checkliste, die dir hilft, deine Kinder im Kindersitz immer richtig anzuschnallen.

 

Remove thick clothing when securing your child in their safety seat | Swandoo

4. Weg mit dem Wintermantel

... und anderen bauschigen Kleidungsstücken. Nein, wir wollen nicht, dass deine Kleinen frieren. Der Grund ist, dass zu viele dicke Schichten dazu führen können, dass der Gurt nicht eng genug am Körper liegt und im Falle einer starken Bremsung nicht richtig greift.

Damit deine Kleinen es auch während der Fahrt schön warm haben, decke sie am besten mit einer kuscheligen Decke zu. Aber nur NACHDEM du sie richtig angeschnallt hast!

 

5. Die Kopfstütze richtig einstellen

Kopf und Nacken sind die am meisten gefährdeten Bereiche eines heranwachsenden Kindes. Um diese optimal zu schützen, ist es wichtig, dass die Kopfstütze richtig positioniert wird.

Um sicherzugehen, dass die Kopfstütze auf der richtigen Höhe ist, gibt es einen einfachen Trick. Der Abstand zwischen dem unteren Teil der Kopfstütze und der Schulter deines Kindes sollte ungefähr zwei Finger breit sein.

  • Maries integrierter Eye-Level Indikator hilft außerdem, die optimale Kopfstützenposition zu finden. Bringe die Markierung einfach auf Augenhöhe deines Kindes und du bist bereit für eine sichere und bequeme Fahrt.

 

6. Rückwärtsgerichtet fährt es sich sicherer

Wir haben bereits erwähnt, wie wichtig es ist, Kopf und Nacken eurer Kinder zu schützen. Eines der wichtigsten Dinge, die du dafür tun kannst, ist den Kindersitz im Fahrzeug rückwärtsgerichtet zu positionieren.

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Kinder bis zum 15. Lebensmonat rückwärtsgerichtet im Fahrzeug reisen. Wir empfehlen aber, deine Kleinen so lange wie möglich in dieser Position zu platzieren.

Secure your children safely in their car seat with Swandoo's checklist

 

7. Manchmal ist weniger mehr

Ob bunte Stoffbezügen, Getränkehaltern, Plüschkissen oder großen Spielzeuge - wir wissen, dass es verlockend sein kann, den Kindersitz mit lustigen Gadgets und anderen Dingen zu auszustatten. Zusätzliches Zubehör und Spielzeug kann jedoch die Schutzfunktion des Sitzes beeinträchtigen. Deshalb empfehlen wir, nur Gegenstände zu verwenden, die vom Hersteller des Kindersitzes zugelassen wurden. Diese wurden getestet und beeinflussen die Schutzwirkung des Sitzes nicht.

 


 

Als Eltern wissen wir, wie leicht es ist, Fehler zu machen. (Vor allem, wenn man versucht, ein schreiendes Kleinkind im Kindersitz wenige Minuten bevor der Supermarkt schließt zu sichern.) Um das Risiko möglicher Fehler zu minimieren, legen wir großen Fokus auf eine einfach Handhabung bei der Entwicklung unserer Produkte.

Wir hoffen, wir konnten mit dieser Liste auf die häufigsten Problembereiche aufmerksam machen und dir zeigen, was du tun kannst, damit deine Kleinen sicher im Auto reisen. Wenn du Fragen hast, mehr erfahren oder einfach deine Erfahrungen teilen möchtest, freuen wir uns von dir zu hören.

Melde dich für unseren Newsletter an und hol dir unsere kostenlose Checkliste, um sicherzustellen, dass deine Kleinen immer richtig angeschnallt sind. 

Share:

Categories:

Let's be friends!

Subscribe to receive our car safety checklist and newsletter

Get to know

You might also love

Subscribe to receive our car safety list

By clicking on “Subscribe now” button I agree that my submitted data is being collected and stored.